So löst du deine Probleme mit Hilfe der Engel!

von Margit

Löse deine Probleme mit Hilfe der Engel

Stress, Ärger, Sorgen, Probleme… manchmal ist das Leben einfach anstrengend.

Leichter geht es, wenn du die Engel und Rat und Hilfe bittest.

Mit Hilfe der Engel kommst du wieder in Fluss, alles geht leichter, Blockaden lösen sich und du bekommst zur rechten Zeit die passenden Lösungsimpulse.

Die Engel um Rat und Hilfe zu bitten geht wirklich supereinfach

Engel sind immer da und in diesem Moment sind Engel an deiner Seite – auch wenn du sie nicht bewusst wahrnimmst.

Engel sind immer bereit dir zu helfen ABER, sie respektieren dich und dein Leben und werden niemals ohne deine Erlaubnis in dein Leben eingreifen.

Deshalb ist es sehr wichtig, die Engel um Hilfe zu bitten.

So löst du deine Probleme mit Hilfe der Engel

Du erwartest jetzt vielleicht, dass ich dir eine Meditation vorschlage oder ein Ritual um die Engel einzuladen.

Das alles ist auch wirklich nett, aber ganz ehrlich: Es ist nicht nötig und teilweise sogar hinderlich.

Deine Engel sind immer an deiner Seite und du brauchst keine Meditation und kein Ritual um mit ihnen Kontakt aufzunehmen.

Sie sind bereits da. Sie hören dich. Also spricht mit ihnen.

Sprich mit deinen Engeln wie mit guten Freunden. Erzähle ihnen was dich belastet, bitte sie um Rat und Hilfe, erzähle ihnen was du dir wünschst.

Du musst dir keine großen Gedanken um die richtigen Worte machen. Sei einfach nur ehrlich und authentisch. Die Engel werden nicht nur wissen was du ihnen sagst, sie werden auch wissen was du fühlst und wie es dir geht während du mit ihnen Kontakt aufnimmst.

Wichtig ist, dass du die Engel um Hilfe bittest, denn Engel brauchen deine Erlaubnis um in deinem Leben zu wirken.

Wenn du mit deinen Engeln gesprochen hast bedanke dich für ihre Hilfe.

Das ist alles. So einfach geht es.

Ich rede ständig mit meinen Engeln. Beim Autofahren, beim Kochen, beim Putzen. Ich bedanke mich, wenn ich etwas in meinem Leben besonders toll finde und sage meinen Engeln was ich anders haben möchte, wenn ich mit etwas nicht zufrieden bin.

Manchmal geschehen dann erstaunliche Dinge und ich habe schon einiges erlebt, was man logisch nicht erklären kann. Manchmal geschieht zuerst nicht viel. Doch nach einiger Zeit beginnt sich immer etwas zu verändern. Manchmal in die Richtung, die ich mir vorgestellt habe, manchmal kommt auch etwas ganz Neues.

Lade die Engel in dein Leben ein

Deine Engel sind immer an deiner Seite, auch wenn du sie nicht bewusst wahrnimmst.

Wenn es dir schwer fällt dies anzunehmen oder wenn du deine Wahrnehmung verfeinern möchtest damit du die Engel bewusst wahrnehmen kannst, sprühe das Engelmeditation Aura-Spray in deine Aura.

Das Engelmeditation Spray hat eine ganz tolle Energie. Für mich fühlt es sich immer an als wäre ich umhüllt von tausend wunderschönen Schmetterlingen!

Das Engelmeditation Aura-Spray hilft dir mit der Engelwelt in Kontakt zu treten eine bewusste Verbindung zu den Engeln herzustellen und diese Verbindung zu vertiefen.

Das Engelmeditation Aura-Spray reinigt dein Aura und deine Wohnung und hilft dir die Engel in dein Leben einzuladen.

Die Anwendung ist supereinfach: Sprühe das Engelmeditation Spray 2x täglich in deine Aura und deine Wohnung.

💥 Probier es gleich aus! Bestelle das Engelmeditation Aura-Spray hier im Shop.

Tipp: Vertiefe deine Verbindung zu deinen Engeln

Nimm dir jeden Tag einige Minuten Zeit um deine bewusste Verbindung zu den Engeln zu vertiefen. Suche dir einen ruhigen Platz an dem du nicht gestört wirst, sprühe das Engelmeditation Aura-Spray in deine Aura und sprich dann mit deinen Engeln.

Mehr interessante Beiträge für dicha

3 Kommentare

Picard Ilona November 27, 2020 - 9:37 pm

Ich bin überzeugt das die Engel mir zur Seite stehen. Danke für die netten Tipps und Worte. Sue werden mir bestimmt noch weiter helfen.

Antworte
Jutta K. Januar 23, 2021 - 3:08 pm

Hallo Margit,
Ich wollte dir heute über eine Begebenheit berichten.
Als ich klein war, hat mir meine Mutter erzählt, daß sie mich gar nicht haben wollte. Sie erzählte mir immer wieder, daß sie sich eine Spritze von einem Arzt geben lassen um mich abzutreiben!
Meine Mutter gab mich schon als Säugling zu fremden Menschen, damit sie arbeiten konnte.
Als ich 2 Jahre alt war, ließ sich meine Mutter scheiden und ging von Frankfurt weg nach Baiersbronn (ca.300 km entfernt).
Dort ließ sie mich alleine, in einer für mich, fremden Wohnung und ging den ganzen Tag arbeiten und ab und zu tanzen…..Wenn sie abends weg ging, gab sie mir Beruhigungstropfen, damit ich nicht aufwachen sollte.
Als ich älter war misshandelt sie mich verbal wie auch körperlich.
Das hatte mir meine ängstlichkeit und Panikattaken auf allen Ebenen eingebracht……unter anderem Verlustängste.

Ich habe eine 13,5 Jahre alte Shih-tzu Hündin, sie hatte seit ende Oktober immer wieder Probleme mit einem Gewächs in ihrem Maul, es waren Epuliden. Unser langjähriger Tierarzt wusste daß die Hündin Probleme hat mit Narkosen.
Also machte er ein ganz leichte Narkose.
Wir haben vor der OP alle Untersuchungen gemacht, um auszuschließen, daß sie sonst noch was hat.
Sie war gesund, außer ein vergrößerten Herz und erhöhte Leberwerte.
Durch diese erhöhten Werte hatte sie 2 Std. nach der OP einen epileptischen Schock, meine Hündin schrie laut auf, krampfte und fiel um, das Zahnfleisch war ganz blau, und ich wusste, dass es um leben und tod ging.
Wir brauchten ca 25-30 min bis mein Mann, mit dem Auto beim Tierarzt angekommen waren.
Ich beatmete meine Hündin und machte Herzmassage, so lange bis wir beim TA ankamen.
Der Tierarzt gab ihr dann eine Spritze zum entkrampfen. Als sie langsam zu sich kam,.erkannte Diriri mich nicht mehr,
Sie musste bis abends beim Tierarzt bleiben, allerdings erkannte sie mich beim Abholen wieder und lief mir entgegen, so schnell wie es ging, als die kleine Maus mich sah.
Am nächsten Tag beim Tierarzt stellte sich heraus, dass er die Zähne, die eitrig waren nicht bei der OP mit heraus operiert hatte.
Diriri bekam zu diesem Zeitpunkt schon das dritte Antibiotika ,
weil die anderen Antibiotika nicht mehr wirkten.
3 Tage später hatte Diriri einen Abzess gefüllt mit Eiter, weil dieses 3. Antibiotika nichts mehr wirkten. Wieder wurde sie operriert, um einen Gang ins Maul zu legen, damit der Eiter weglaufen kann. Der Tierarzt macht noch ein Röntgenbild, und sah keinen eifrigen Zahn.
Das war am 21.12.2020. Er muss unserer Hündin beim Ausstreichen des Backens um den Eiterherd zu entfernen, entsetzlich weh getan haben.
Sie ließ uns daraufhin nicht mehr an ihre re. Backe.
Am nächsten Tag waren wir wieder beim Tierarzt zum Nachschauen ….Der Tierarzt meinte Diriri sei ja ein alter Hund und sie würde ja sowieso nicht mehr lange leben.
Zu diesem Tierarzt wollte ich nicht mehr, das war klar, zumal er ja jetzt Urlaub hatte und nicht mehr erreichbar war.

Ich hatte darauf hin entsetzliche Panikattaken…..schon während ich unsere Hündin, nach den epileptischen Schock beatmete habe, hatte ich Panik.
Ich hatte kurz vorher bei dir mehrere Ingrid Auer Aura-Sprays erworben u.a. Serapis Bey und Erzengel Gabriel und hatte zum Glück das Spray Trauma lösen für alle Tiere von den Lichtwesen kurz vor Weihnachten erhalten. Was ich auch gleich benutzte.
Ich hatte schon vor der OP einen Schutzkreis mit den Nothelferkarten, und den Engelsymbolen Nothelfer gezogen.
Außerdem habe ich auf diesen Schutzkreis die Übertragungskarte von Ingrid Auer mit dem Namen und Geburtstag von meiner Hündin bestückt – auf der einen Seite, und auf die Spirale stellte ich dann noch die Sprays: Isa/Jesus, alle Erzengel Sprays und die Bachblüten Notfalltropfen.
In Diriris Aura sprüht ich über den Tag verteilt Trauma lösen, alle 7 Nothelfer und Isa/Jesus bis ins Neue Jahr 2021 und gab ihr immer wieder Reiki.
Mir selbst sprüht ich, sobald ich meine Panikattacken hatte EE Gabriel und Serapis Bey in meine Aura.
Nach dem 3. Mal abwechselnd je 3-4 Sprühstöße in die Aura gesprüht, merkte ich eine Erleichterung, einen innerlichen Frieden und auch keine Panik mehr.
Am Anfang musste ich es auch nachts öfters sprühen, dann wurden die Abstände immer länger.
Wir mussten am 23. 12. 2020 zu einer anderen Tierärztin , diese gab dann gleich so viel Antibiotika, dass meine Hündin ganz apathisch war und plötzlich nicht mehr richtig laufen konnte.
Wir halbierten dann das Antibiotika über Weihnachten.
Am 27.12.2020 suchten wir hier in der Gegend einen Tierarzt, der zwischen den Feiertagen die Praxis geöffet hatte.
Wir hatten großes Glück, wir fanden einen Spezialist, der Kleintier-Zahnarzt ist und sich auch unter anderem mit Gelenken, Knochen, Sehnen und Wirbelsäule spezialisiert ist.
Er operrierte noch am selben abend die eitrigen Zähne. Er musste sogar etwas vom Kieferknochen entfernen, damit der Eiter nicht am Kieferknochen weiterfressen kann. Man hätte ihr dann nicht mehr helfen können. Das wüssten wir schon vom 1. Tierarzt. Auch wurde der Zahnstein entfernt. Wir mussten Diriri über Nacht dort lassen , damit damit wenn es noch einmal zu Komplikationen käme, der Tierarzt an Ort und Stelle wäre, um Ihr zu helfen.
Am nächsten Morgen holten wir sie endlich wieder ab. Wir erfuhren, daß Diriri abends und morgens jeweils 1 Std. lang nach uns gebellt und gejammert hat. Sie war die letzten 13,5 Jahren nachts noch nie allein und ohne ihr Frauchen.
In der Zwischenzeit geht es ihr wieder viel besser, Diriri hat zwar manchmal noch beim Laufen an den Hinterläufen noch Aussetzer, sie traut sich auch noch nicht Treppen zu runter zu laufen, allerdings merkt man eine stetige Besserung.
Ich bin total begeistert von unserem neuen Tierarzt und auch ganz besonders von den Ingrid Auer Sprays und allem Zubehör.
Ich benutze für meine Familie und mich schon seit etwa 10 Jahren Sprays, Öle, Essenzen, Karte, und Symbole, allerdings hatte ich noch nie eine solche tief gehende Wirkung verspürt.
Ich bin so unendlich dankbar für diese Energien , daß sie es gibt und daß Ingrid sie gechannelt hat.
Danke, danke, danke,
in Licht und Liebe
Jutta Lara’Ana

Antworte
Margit Februar 9, 2021 - 11:43 am

Liebe Jutta,

ich bin ganz sprachlos. Ich hoffe Diriri geht es inzwischen wieder besser.

Ich wünsche dir und Diriri von Herzen alles Gute und Gesundheit.

Viele liebe Grüße

Margit

Antworte

Kommentar absenden